Link zur Startseite

Steiermark Radmobil

Neue Sharrows in der Grazer Straße in Hartberg sorgen für mehr Sicherheit

Bürgermeister Marcus Martschitsch, Bauausschuss-Obmann Markus Gaugl, Radverkehrskoordinator Anton Schuller, Bodenmarkierer Erich Fuchs (v.l.). © Stadt Hartberg
Bürgermeister Marcus Martschitsch, Bauausschuss-Obmann Markus Gaugl, Radverkehrskoordinator Anton Schuller, Bodenmarkierer Erich Fuchs (v.l.).
© Stadt Hartberg

Eine konkrete Maßnahme aus dem Radverkehrskonzept der Region ist der Einsatz von Sharrows auf ausgewählten Wegen. Sharrow ist ein Kunstwort aus dem englischen für share = teilen und arrow = Pfeil. International werden Sharrows immer häufiger eingesetzt und sollen den Radverkehr stärken und sicherer machen.

Was bedeuten Sharrows für die VerkehrsteilnehmerInnen?

  • Sharrows sind Bodenmarkierungen auf der Fahrbahn und kommen auf kleineren Straßen zum Einsatz, in denen es aufgrund von fehlendem Platz keine Möglichkeit für die Errichtung von Radwegen oder Radfahrstreifen gibt.
  • Sharrows sollen das Radfahren im Mischverkehr auf der Fahrbahn sicherer machen!
  • Der Autoverkehr kann weiterhin ohne Einschränkung fließen.
  • RadfahrerInnen werden durch Sharrows sichtbar gemacht
  • RadfahrerInnen werden ermutigt ihre Fahrlinie entlang der Pfeile der Sharrows zu wählen. Somit bewegen sie sich nicht zu nahe an der Bordsteinkante oder fahren nicht am Gehsteig.
  • Gefährliche Überholmanöver von Autos bei zu geringen Straßenbreiten werden reduziert

„Ein gutes Miteinander von Radfahrern und motorisiertem Verkehr ist mir wichtig. Unsere neuen Sharrows geben dabei Orientierung und tragen zur Verkehrssichterheit bei", freut sich Bürgermeister Marcus Martschitsch über die neue Radverkehrsmaßnahme.

Rad- und Autofahrer sind eingeladen über Ihre Erfahrungen unter umwelt@hartberg.at oderExterne Verknüpfung www.radidee.hartberg.at zu berichten. DANKE.

Radverkehrskonzept:

Die vier Gemeinden Hartberg, Hartberg Umgebung, Greinbach und St. Johann in der Haide haben im Jahr 2018 ein fünf Millionen Euro umfassendes Externe Verknüpfung Radverkehrskonzept beschlossen. Inhalt sind Infrastrukturmaßnahmen wie der Bau von Rad- und Gehwegen sowie Kommunikationsmaßnahmen. Die wichtigsten neuen Radverbindungen sind dabei der Rad-/Gehweg entlang der B54 und B50 sowie die Galerie unter der B54 bei der Schule und unter der B50 bei der Eggendorfer Straße. Dieses Projekt wird vom Land Steiermark mit 50% bis 70% finanziell unterstützt.

Rückfragehinweis:

Anton Schuller
Stadtgemeinde Hartberg, Referat Umwelt und Energie
Manager der Klima- und Energie Modellregion Hartberg
Radverkehrsbeauftragter Bewusstseinsbildung
anton.schuller@hartberg.at
03332/603-175
0664 / 886 586 28

24. Juni 2020

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).