Neue Wege tun sich auf

Neue Wege tun sich auf © radmobil / Alexander Stegisch
Neue Wege tun sich auf
© radmobil / Alexander Stegisch

Wie die Kleine Zeitung heute berichtet hat, tut sich im Grazer Radwege-Netz so einiges:

Kaiser-Franz-Josef-Kai

Ein langersehnter Wunsch der Fahrrad-Community wird nun endlich wahr: am Kaiser-Franz-Josef-Kai wird für mehr Platz gesorgt. Bisher mussten sich an besagter Stelle Fußgänger:innen und Radler:innen einen relativ schmalen Streifen teilen. Am morgigen Mittwoch den 23. August beginnen jedoch die Grabungsarbeiten, um für deutlich mehr Fläche zu sorgen. Durch das Auflösen von insgesamt 20 PKW-Parkplätzen und der Reduktion auf eine Fahrbann kann so ein 3,8 Meter breiter Weg für Radfahrende entstehen. Der restliche Platz ist für einen 3 Meter weiten Gehweg gedacht. Auch während den Baurbeiten bleibt durchgehend eine Spur für Autos frei, Radler:innen müssen ans andere Ufer der Mur, auf den Lendkai ausweichen. In knapp sechs Wochen sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Puchstraße/Sturzgasse

Auch wenn die offizielle Eröffnung noch auf sich warten lässt, hat sich auch rund um das Recycling-Center vlg. Sturzplatz etwas getan: der neue Radweg entlang der Puchstraße kann bereits genutzt werden.

Wie es weiter geht

Die Arbeiten am Grazer Radwege-Netz sind natürlich noch längst nicht fertiggestellt. Die nächsten Sanierungen stehen in der Keplerstraße und der Alten Post-Straße an. Zusätzlich soll es eine neue Brücke über die Mur geben. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).