Neuer Radweg in Grazer Puchstraße und Sturzgasse

Radoffensive von Stadt und Land wird fortgesetzt.

Landesbaudirektor Andreas Tropper, Vizebürgermeisterin Judith Schwentner, LH-Stv. Anton Lang und Stadtbaudirektor Bertram Werle (v.l.). © Land Steiermark
Landesbaudirektor Andreas Tropper, Vizebürgermeisterin Judith Schwentner, LH-Stv. Anton Lang und Stadtbaudirektor Bertram Werle (v.l.).
© Land Steiermark

In der Puchstraße und der Sturzgasse ist im letzten Jahr ein neuer, 630 Meter langer, Radweg entstanden, der nun für alle Radfahrer:innen eröffnet wurde. 

Die gemeinsame Radoffensive von Land Steiermark und der Stadt Graz macht damit weiter ordentlich Meter, wie Landeshauptmann-Stv. Anton Lang und Vizebürgermeisterin Judith Schwentner im Beisein von Landesbaudirektor Andreas Tropper und Stadtbaudirektor Bertram Werle deutlich machten.

„Gemeinsam mit den Städten und Gemeinden setzen wir unsere erfolgreiche steirische Radverkehrsstrategie Stück für Stück um. Mit dem neuen Radweg in der Puchstraße und der Sturzgasse verbessern wir die Bedingungen für Radfahrer:innen und Fußgänger:innen erneut und schaffen noch mehr Anreize kurze Wege mit dem Fahrrad zurückzulegen. Ich freue mich sehr, dass wir erneut ein wichtiges und großes Projekt in der Landeshauptstadt zur Umsetzung bringen konnten", sagt Verkehrsreferent und Landeshauptmann-Stv. Anton Lang.   

„Ich freue mich, dass wir in diesem Sommer und Herbst zahlreiche Weichen für die Verbesserung für Fußgänger:innen und Radfahrer:innen in Graz stellen können. Mit dem neuen Geh- und Radweg in der Puchstraße und der Sturzgasse ist ein weiterer Meilenstein der Radoffensive geglückt. Dank der guten Zusammenarbeit mit dem Land Steiermark konnte eine gute und rasche Umsetzung realisiert werden. An der Fortführung der Route wird bereits gearbeitet", sagt Vizebürgermeisterin Judith Schwentner.

Auf einer Gesamtlänge von rund 630 Metern entstanden in der Puchstraße und Sturzgasse neue Geh- und Radwege. Radfahrer:innen und Fußgänger:innen sind somit getrennt vom Kfz-Verkehr und voneinander entlang des Mühlganges und in der gesamten Sturzgasse sicher und flott unterwegs. Damit wurde die Radverbindung ab dem Puchsteg in Richtung Zentralfriedhof verlängert. Das Verbindungsstück, die Radbrücke über den Mühlgang, wurde Ende Juli eingehoben. Was noch fehlt sind Baumpflanzungen, die noch für den heurigen Herbst geplant sind.

Daten und Fakten zum Projekt:

  • Baustart: 20. September 2021
  • Puchstraße  (inkl. Richtung Lauzilgasse): 300 Meter mit zwei Spuren für den Radverkehr ( drei Meter breit) sind optisch-taktil von der Spur für den Fußverkehr (zwei Meter breit) sowie baulich von der Puchstraße getrennt.
  • Sturzgasse: nördlich der Sturzgasse gibt es auf einer Länge von 330 Metern einen optisch-taktil-getrennten Fuß- und Radweg (gesamt 4,5 m). Südlich der Sturzgasse gibt es von der Puchstraße bis zur Ein- und Ausfahrt zum neuen Ressourcenpark der Holding Graz einen Gehweg.
  • Grünraum:  Im Anschluss werden 63 neue Platanen und Eichen gepflanzt, die teilweise doppelreihig entlang des Geh- und Radwegs verwurzelt sein werden.
  • Fahrradbrücke: Die 18 Meter lange Brücke wurde am 27. Juli eingehängt und bildet den Lückenschluss zwischen Sturzgasse und Puchstraße. Sie ist ausschließlich für Radfahrer:innen reserviert.
  • Ampelregelungen und Verkehrsführung: Eine Druckknopfampel bei der Lauzilgasse erleichtert zukünftig das Queren für Radfahrende und Zufußgehende und im Bereich der Sturzgasse regelt eine Ampelanlage den Verkehr. Von Norden kommend gibt es eine neue Linksabbiegespur in die Sturzgasse. Das hilft, den Zulieferverkehr zum Sturzplatz flüssiger zu gestalten.
  • Sonstige Maßnahmen: Verbreiterung der Fahrbahn in der Puchstraße, Erneuerung von Erdgasleitungen, Verlegung von Telekommunikationsleitungen, neue Beleuchtung, Sicherung der Böschung zum Mühlgang.
  • Kosten: 5,5 Mio. Euro für alle Maßnahmen
    Das Land Steiermark trägt mit 1,6 Millionen Euro die Hälfte der Kosten für die Geh- und Radwege, die Stadt steuert 2,8 Millionen und die Holding Graz rund 1 Million Euro bei.

7. September 2022

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).